Walnüsse geniessen

Die Walnuss als Knabberei kennt jeder, sei es noch in der Schale zum Knacken oder als Kern aus der Studenten-Futter Nuss-Knabber-Tüte.

Aber es gibt noch jede Menge andere leckere Varianten, wie die Walnuss auf den Teller kommen kann:

Kandiert kennt und schätzt man sie wie gebrannte Mandeln vom "Jahrmarkt", doch auch zu Hause als Topping zum Quark sehr lecker.

Quark mit Walnüssen

In Frankreich als "Tarte aux noix",

die Amerikaner bevorzugen sie bestimmt als Muffin,

und in Deutschland mundet es gut im deftigen Brot:

Aber auch als  süsse "Schneeberge" ein willkommener Genuss:

Im Salat als knackige Bereicherung:

Wird die Walnuss regional schon als "Johanni-Nuss" geerntet und in der Küche verarbeitet erhält man ungewohnte Spezialitäten.

Als schwarze Nuss eine Delikatesse zu Käse, Fleisch und Dessert - hier unser Manufaktur-Taler mit Ziegenkäse:

In der süssen Variante auch lecker zum Quark oder wie hier zum Eis:

Foto: Franzis Brüse von GrünSicht beim Johanni - Seminar

Die Grüne Walnuss zu Johanni geerntet und zu einer Tapenade verarbeitet: lecker Topping beim Finger-Food  wink

 

 

 

 

 

Guten Appetit wünscht Ihnen die Walnuss-Fee von Ihrer Walnuss-Manufaktur aus dem Münsterland